Donnerstag, 8. Juni 2017

Blogparade: "Das macht meinen Ort besonders!"

Herzlich willkommen zur Blogparade: "Das macht meinen Ort besonders!"

Bei Jaimees Welt gibt es eine neue Blogparade.


Ich nehme gern teil und berichte, was meinen Ort besonders macht. Zunächst ist es natürlich die hochsauerländische Landschaft und der "Kahle Asten". Den gibt es nur in Winterberg. Aber Landschaft, Berge, Sprungschanzen und Bobbahnen gibt es auch woanders.

Doch nirgendwo sonst gibt es eine "Knochenwurst".

Foto: Old Mountain BBQ

Es gibt sie im Winter als Spezialität nur in Winterberg und Umgebung.

Diese Wurst besteht aus Mett, Fleischstücken und klein gehackten Schweinerippchen. Sie wird gut gewürzt und geräuchert. So manch ein Metzger hat sein eigenes Rezept und man bekommt sie nur auf Bestellung. Die Knochen von den Rippchen bleiben drin, daher Knochenwurst. Sie geben der Wurst den besonderen Geschmack. Die Knochenwurst muss ungefähr zwei Stunden kochen und wird meist mit Kartoffelpüree und Sauerkraut serviert.

Tschüss bis bald.
Elke




Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    das ist schön, wie du deinen Ort darstellst. Ich bekomme
    dirket Heimatgefühle.
    Einen sonnigen Tag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Irmi,ich wünsche dir auch einen schönen, sonnigen Tag.
      LG Elke

      Löschen
  2. Hej Elke,
    Heimat ist eben was besonderes :0) Ist aber auch schön bei Euch. Die Knochenwurst wäre was für meinen Angetrauten :0) hört sich aber auch lecker an... schau doch mal schnell bei mir vorbei- ich brauche dringend deine adresse ;0) ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Nachricht. Da schaue ich doch schnell mal vorbei.
      LG Elke

      Löschen
  3. Eine tolle Blogparade. Ich muss mal schauen, ob ich etwas Besonderes finde in unserem kleinen Nest :-) - dann mache ich auch mit!! --- Knochenwurst?!?! Isst man die Knochen mit????? Ich bin verwirrt! :-))) LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Knochen werden rausgepickt, wenn man die Portion auf dem Teller hat. Meist lassen sie sich leicht vom Fleisch lösen, weil die Wurst doch ziemlich lange kocht. Sollte dennoch etwas Fleisch am Knochen sein, wird abgenagt.
      LG Elke

      Löschen
  4. Knochenwurst? Sehr interessant, was es alles gibt. Einzigartig. Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  5. Knochenwurst, echt, noch nie gehört. Klar, wenn es die mir bei euch gibt gg
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke,
    das finde ich ja mal cool, von so was hab ich bisher noch nie was gehört.
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Elke,
    wie schön, dass du wieder mit dabei bist! Wir freuen uns sehr über deinen Beitrag! Es muss ja nicht immer eine Sehenswürdigkeit sein :) Etwas Kulinarisches, was es nur in deiner Heimat gibt, ist mindestens genauso spannend! Von dieser Wurst habe ich auch wirklich noch nie gehört, was es so alles gibt! Interessant, dass man die Knochen mit in der Wurst hat und die dann herauspickt. Bei uns in der Gegend gibt es eine so genannte "Magenwurst". Hast du von der schon mal gehört? Ich würde mal unwissend behaupten, dass da kein Magen drin verarbeitet ist, aber zu Kindertagen gab es die öfters mal nach dem Schlachten auf dem Mittagsteller!

    Siehst du, da hast du mir mit deinem Beitrag gleich ein paar Erinnerungen aufgetischt :)

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  8. Ich fahre ja gerne nach Winterberg, aber die Wurst wäre für mich als Teilzeit-Vegetarier jetzt wohl eher nichts :)
    Allerdings wusste ich auch nichts über diese Besonderheit!
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Oh, das ist ja mal eine interessante Parade, die werde ich mitverfolgen. LG Romy

    AntwortenLöschen

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...